Pajeon - Koreanische Pfannkuchen

Pajeon – Koreanische Pfannkuchen

Dieses Rezept basiert auf Maangchis Pajeon Rezept und Eat your kimchis Pajeon Rezept. Ich habe in Taiwan einmal koreanische Garnelenpfannkchen gegessen, und ich fand es ganz toll. Nur mit Gemüse wie in den oben genannten Videos konnte ich es mir aber auch sehr gut vorstellen. Nun wollte ich ausprobieren ob man dieses Rezept auch mit den normalen bei uns erhältlichen Frühlingszwiebeln machen kann, und ich bin der Meinung es funktioniert einwandfrei. Man muss allerdings bei der Zubereitung ein paar Sachen anders machen.

Die Frühlingszwiebeln ganz mitzubraten ist keine gute Idee. Ich habe stattdessen die Frühlingszwiebel in nicht zu dünne Ringe geschnitten, die Karotten gestiftelt und gleich unter den Teig gemischt. So funktioniert es einwandfrei. Für die Pfanne sollte man nur eine geringe Menge Öl verwenden weil sich der Teig sonst sehr ansaugt, man sollte aber bei jedem Umdrehen wieder neues Öl nehmen sonst brennt das Gemüse an der Oberfläche leicht an, und so wird es auch knuspriger.

Zutaten für 3 Portionen

Teig
210g Mehl (350ml)
350ml Wasser
2TL Miso (Alternativ: Salz)
1TL Zucker

Gemüse
4-5 Frühlingszwiebel
1 Karotte (optional, aber lecker)

Sauce (reicht für 3-4 Personen)
2 EL Sojasauce
1 EL Reisessig
1 TL Zucker
1 TL gerösteter Sesam
1/2 TL gepresster Knoblauch
Chili (optional)

Die Zutaten für den Teig gleichmäßig verrühren. Die Zwiebeln in nicht zu dünne Ringe schneiden, die Karotten stifteln und beides mit dem Teig verrühren. Den Teig in 3 Portionen in einer Pfanne in wenig Öl auf beiden Seiten mehrere Minuten braten bis die Oberfläche braun und knusprig ist. Herausnehmen, in Stücke schneiden und mit Sauce zum dippen servieren.