Minestrone

Minestrone

Ein Klassiker aus der italienischen Küche der ideal dafür geeignet ist Gemüsereste zu verbrauchen und sich an den ersten kühlen Herbstabenden aufzuwärmen. Die meisten Minestronerezepte haben nur gemeinsam, dass Gemüse als Einlage verwendet wird und am Ende die Suppe mit Parmesan bestreut wird. D.h. hier kann man bei der Auswahl der Zutaten sowie der verwendeten Mengen kaum etwas falsch machen. Ich empfehle Sellerie zu verwenden, der passt perfekt in dieses Gericht. Anstatt der Nudeln könnte man auch Kartoffeln verwenden, habe ich selber aber noch nicht probiert. Aus meiner Sicht müssen da einfach Nudeln drin sein. Alternativ gehen natürlich auch Tortellini.

Zutaten:

Zucchini
Karotten
Lauch
Zwiebeln
gewürfelte Tomaten (ev. aus der Dose)
Gemüsebrühe
gekochte Nudeln
Basilikum
Petersilie
Salz
Pfeffer

Das Gemüse wird zuerst klein geschnitten und nacheinander mit Ausnahme der Tomaten im selben Topf in Öl angebraten, dann gießt man mit Gemüsebrühe auf und lässt das ganze kochen bis das Gemüse gar ist. Die Tomaten gebe ich eher erst am Ende der Kochzeit dazu, damit das ganze keine cremige Tomatensuppe wird. Dann heißts nur noch abschmecken, anrichten und mit frisch geriebenem Parmesan bestreuen.