Heilbutt mit Wurzelgemüse

Heilbutt mit Wurzelgemüse

Das wollte ich auch schon seit langem mal ausprobieren: Fisch mit Gemüse in Alufolie im Backofen gegart. Rezepte habe ich dafür schon oft gesehen, aber meistens hat mich abgeschreckt, dass darin ganze Fische verwendet werden. Per Zufall bin ich dann aber auf dieses Rezept gestoßen bei der Suche nach einem Rezept für Pastinaken aus dem Ofen und hier ist von Fischfilets die Rede.

Genaue Mengen vom Gemüse habe ich hier nicht abgewogen, ich habe einfach soviel Gemüse kleingeschnitten dass eine kleine Salatschüssel voll geworden ist, das hat auch für 2 Personen genau gepasst. Leider habe ich vergessen die Kräuter dazuzugeben, der Geschmack hat ein bissl gefehlt. Zusätzlich habe ich einen Teelöffel Honig über das Gemüse geträufelt weil ich das in einem anderen Rezept gesehen habe, das kann man sich aber sparen, weil die Pastinaken sowieso derart süß werden.

Das nächste mal möchte ich versuchen das Gemüse in einer Auflaufform ohne die Folie zu garen, vielleicht wirds dadurch sogar etwas knusprig. Der Fisch ist sehr sehr saftig geworden, und nachdem er ordentlich mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft nachgewürzt war hat er super geschmeckt. Das Gemüse war sehr weich (aber erst nach 50min im Ofen weil die Kartoffeln doch noch sehr fest waren nach 40min) und äußerst geschmackvoll. Das könnte eines meiner Lieblingsessen werden. Schmeckt bestimmt mit anderem Gemüse (Tomaten, Oliven, Zucchini…) und anderem Fisch genauso gut.

2 Portionen:
2 Filets Schwarzer Heilbutt
2 kleine Kartoffeln
1 Karotte
1 Pastinake
1 Scheibe Sellerie
Olivenöl, Zitronensaft, Meersalz, Schwarzer Pfeffer, Thymian, Rosmarin