Chagayu - 茶粥 - Tee Reisbrei

Chagayu – 茶粥 – Tee Reisbrei

Chagayu ist eine Variante von Okayu und heißt übersetzt soviel wie Tee-Reisbrei und ist nichts anderes wie Rundkornreis der sehr lange in Tee statt Wasser zu Brei zerkocht wird. Die Zubereitung habe ich an das Rezept von JustHungry angelehnt, jedoch ohne Linsen zu verwenden. Da ich nur eine kleine Menge gekocht habe, hatte ich das Problem dass auch auf niedrigster Einstellung der Reis viel zu stark gekocht hat. Das nächste Mal versuche ich es vielleicht doch im Reiskocher. Für den Tee habe ich zuerst Houjicha (gerösteter Grüntee) aufgebrüht und kurz abkühlen lassen, danach darin den Reis gekocht. Garniert wird ganz traditionell mit Umeboshi (salzig, sehr sauer), Bonitoflocken (sehr salzig und fischig) und Noriflocken (hübsch und gesund). Fertiges Furikake kann man ebenfalls empfehlen. Die Kochzeit musste ich auf 40min verkürzen sonst wär mir alles angebrannt. Die Konsistenz fand ich nicht so schlecht, deswegen habe ich auch nicht nochmal aufgegossen. Bei normalem weißen Kayu ist man da sicher flexibler. Das nächste Mal möchte ich trotzdem mehr Flüssigkeit im Brei haben.

1 Portion:
1/2 Becher Rundkornreis
3 Becher Wasser
1 TL Houjicha
Bonitoflocken
Umeboshi
Aonori